www.Betriebshaftpflicht.at

Ev.-luth. St.Lambertus-Kirchengemeinde Kirchtimke

Kinder- Bibelwoche

Kinderbibelwoche zentral in Tarmstedt

Meist in den Herbstferien laden die Kirchen in der Region zur Kinderbibelwoche ein. Ein Team bereitet das Thema vor und begleitet die Kinder, dazu gehören Aktioen, Spielszenen und natürlich viel Musik und ein spannendr Einstieg in die biblische Botschaft.

Kinderbibelwoche in Tarmstedt 2012

Pfeife bittet um Mithilfe

Kinderbibelwoche in Tarmstedt 2012



TARMSTEDT. Eine spannende Geschichte gespickt mit vielen gemeinsamen Aktivitäten wie Basteln, Singen und Spielen ist wohl das Erfolgsrezept für die Kinderbibelwoche, die am Mittwoch im Gemeindehaus der Martin-Luther-Kirche in der Kleinen Trift eingeläutet wurde. 48 Kinder hatten sich hierzu angemeldet und werden von einem 13-köpfigen Team fünf Tage lang begleitet.

In einem mehrteiligen Anspiel erleben die Mädchen und Jungen spannende Unterhaltung mit dem Detektiv Pfeife, der mithilfe der Kinder verschwundene Menschen sucht. Das Happy End wird am Sonntag während des Gottesdienstes zu sehen sein.

Am Mittwochnachmittag glich das Gemeindehaus einer Künstlerwerkstatt. Alles war mit Schutzfolien ausgelegt, überall standen Töpfe mit grellen Farben. Die Kinder bemalten mit großen Pinseln riesige Kartons, die anschließend in der Kirche als Kulisse aufgebaut wurden. Viele helfende Hände platzierten dort die Stadtmauer von Galiläa, davor einige Häuser und einen alten Feigenbaum. Kinder befestigten daran bunt bemalte Feigenblätter.

Während einige der Mädchen und Jungen bereits auf den Bänken Platz genommen hatten und singend den Abschluss des ersten Tages erwarteten, spielte Pastor Marcus Garras mit einer kleinen Gruppe draußen Fußball. Gleich sollte der zweite Teil des Anspiels beginnen, die Kinder begaben sich alle in die Kirche und waren plötzlich mucksmäuschenstill. Mit Spannung verfolgten sie, wie Nathanael unter dem alten Feigenbaum saß und davon sprach, wie schön es sei, wenn die römischen Soldaten verschwinden würden und Friede im Land einkehre. „Wenn der Messias, der Sohn Gottes kommt, dann werden die verschwinden“, sprach Nathanael. Als Philippus an den Baum herantrat und berichtete, dass er den Sohn Gottes, Jesus von Nazareth getroffen hat und ihm folgen will, beschloss Nathanael, ihn zu begleiten.

Dann wurde es spannend, denn Detektiv Pfeife kam ins Spiel. Er suchte Nathanael, der eben noch unter dem Feigenbaum saß.

Wie die Geschichte endet, werden die Besucher des Gottesdienstes am Sonntag erleben. Mitorganisatorin Ulrike Michaelis verriet gegenüber der ZZ, dass im Laufe der Woche noch weitere Personen verschwinden werden. Pfeife wird immer einen Moment zu spät kommen und benötigt daher stets die Hilfe der aufmerksamen Kinder.

Pastor Garras, der die Kinderbibelwoche als Moderator begleitet, ist begeistert über das Engagement des Organisationsteams. „Ich bin erstaunt, was das Team auf die Beine gestellt hat“, sagt er dankbar. (maw)
Artikel Zevener Zeitung vom 26.10.12