www.Betriebshaftpflicht.at

Ev.-luth. St.Lambertus-Kirchengemeinde Kirchtimke

Eltern-Kind-Gruppen

Unser "Mini-Club"

Unser "Mini-Club" im Gemeindehaus Kirchtimke

Seit fast 25 Jahren bieten wir in unserem Gemeindehaus Eltern-Kind-Gruppen an. Am Vormittag und auch am Nachmittag treffen sich Mütter mit ihren Kindern im Alter bis zu drei oder vier Jahren.

Zur Zeit gibt es drei Gruppen, die sich einmal in der Woche treffen, entweder am Vormittag oder am Nachmittag.

Die Gruppen werden zu Beginn angeleitet und organisieren sich dann selbst. Gemeinsame Planungs- und Reflexionstreffen finden im Gemeindehaus statt. Wenn ältere Kinder in den Kindergarten kommen, werden regelmäßig wieder Plätze frei und Gruppen finden sich neu zusammen.

Trotz aller Aufwendungen - auch finanziell für die Bereitstellung der Räumlichkeiten - hält die Kirchengemeinde Kirchtimke dieses diakonische Angebot für die Familien seit vielen Jahren aufrecht und lädt Eltern mit ihren kleinen Kindern herzlich ein. Zu einem Teil arbeiten die Gruppen mit der EEB zusammen. Nach Möglichkeit werden thematische Elternabende durchgeführt.

Haben Sie Interesse?
Dann schauen Sie einfach mal vorbei oder melden Sie sich telefonisch oder per E-Mail und erfahren Sie mehr über den augenblicklichen Stand der Gruppen. Wir freuen uns auf Sie!

Ansprechpartnerin und Koordination:
Karola Preibusch, Tel. 04289-486

info@kirchengemeinde-kirchtimke.de

 

Aktiv für Kinder und Eltern

Aktiv für Kinder und Eltern - Diakonische Familienhilfe

Es ist unser diakonischer Auftrag, aktiv für Kinder und Eltern einzutreten. Angebote in Evangelischen Familienzentren und Projekte in Gemeinden sind wichtig, zur Stärkung der elterlichen Bildungs- und Erziehungskompetenz. Wir bieten darum in unserem Gemeindehaus in Kirchtimke Elter-Kind-Gruppen an und laden herzlich ein.
In der Vergangenheit hat das Diakonische Werk der Landeskirche unser Projekt gefördert. Zur Zeit bemühen wir uns darum, die nötigen Mittel aus Spenden aufzubringen und sind dankbar für Unterstützung.


 

Eltern-Kind-Gruppen

"Mini-Club" / Eltern-Kind-Gruppen bei uns

Gemeinsam wachsen in der Gruppe

Unter dem Namen „Mini-Club“ treffen sich seit fast 25 Jahren Mütter und Kleinkinder bei uns im Gemeindehaus Kirchtimke. Einige Zeit später trafen sich auch die ersten Mütter in Tarmstedt. In den Gruppen wird gesungen, gespielt, gebastelt, getanzt, geturnt, vorgelesen und ganz viel erzählt und ausgetauscht.

Kontakte knüpfen

Den Kindern bieten diese Gruppen die Möglichkeit, mit anderen Kindern in Kontakt zu treten, sich im Gruppenleben einzuüben und Erfahrungen zu sammeln; Kleine lernen von Großen, Große lernen Rücksicht üben.

Gegenseitige Beratung

Ganz besonders wichtig aber sind unsere Eltern-Kind-Gruppen für die Mütter (und auch hin und wieder Väter): sie bieten den Raum sich auszutauschen, voneinander zu hören und zu lernen, eigene Erziehungskonzepte zu hinterfragen oder zu bestätigen, neue Kontakte zu knüpfen oder einfach mal „raus zukommen“ und sich mit Menschen in ähnlicher Lebenssituation zu treffen.

 

Wöchentliche Treffen

Die Gruppen des „Mini-Club“ treffen sich einmal wöchentlich, Vor– oder Nachmittags. Die inhaltliche Gestaltung der Treffen liegt in der Hand der jeweiligen Gruppe bzw. der Gruppenleiterin. Die Gruppenleiterinnen treffen sich regelmäßig um Fragen der Organisation und anstehender Einkäufe zu besprechen, sich über Probleme und Fragen auszutauschen. Die Evangelische Erwachsenenbildung bietet weiterhin gesonderte Fortbildungsmöglichkeiten an.

Gemeindehaus 1996 ausgebaut

Mit Unterstützung der Gemeinderäte und des Landkreises hat der Kirchenvorstand in Kirchtimke einen Raum speziell für die Kinderarbeit aus gebaut, der für die Eltern und Kinder einfach schön geworden ist. Einige Handwerker aus unserer Gemeinde und weitere Helfer haben unentgeltlich Arbeiten übernommen, damit dieser Raum entstehen konnte. Schauen Sie bei Gelegenheit ruhig einmal rein!

Ein wichtiger Teil der Gemeinde-Arbeit

Wir sehen die Eltern-Kind-Gruppen als wichtigen Teil der Gemeindearbeit und laden junge Familien herzlich ein, die Gemeinde als offenen „Raum“ für gute Begegnungen zu erleben. Jede/jeder kann teilnehmen, wir arbeiten überkonfessionell, sind nicht gemeinde– oder ortsgebunden.

Meine Erfahrungen : Der Mini-Club ist ein Erfolgsmodell!

In all den Jahren gab es so viele tolle Begegnungen, hunderte Kinder wurden beim „Großwerden“ begleitet, Bekanntschaften und Freundschaften entstanden und so manches Talent entdeckt und gefördert. Und über all die Jahre gab es immer wieder tolle und engagierte Gruppenleiterinnen, die mit viel Herz und Kraft die Mütter und Kinder begleitet haben und sich sehr oft auch weiterhin in der Gemeinde einbrachten oder einbringen.

Herzlichen Dank dafür!

Karola Preibusch